Lüften - aber richtig!

Wo Menschen leben entsteht Feuchtigkeit. Alleine mit der Atemluft gelangt Wasserdampf in unsere Raumluft. Zusätzliche Feuchtigkeit entsteht durch Baden, Kochen und Putzen.
Ohne ausreichend Austausch der feuchten Luft kann sich gesundheitsschädlicher Schimmel bilden. Um Schimmelsporen aus der Raumluft fernzuhalten, muss die Luft in Wohn- und Arbeitsräumen regelmäßig ausgetauscht werden. Herkömmlicherweise geschieht dies durch Öffnen der Fenster. Immer häufiger sind Gebäude aber auch mit automatischen Lüftungsanlagen ausgestattet, die das Öffnen der Fenster überflüssig macht und somit den Verlust von Heizenergie verhindert.

Lüftung Junge

Offenes Fenster

Richtig Lüften mit geöffnetem Fenster, aber wie?

Im Idealfall sollten gegenüberliegende Fenster für ca. 10 Minuten bei abgedrehten Heizkörpern weit geöffnet werden. Dauerhaft gekippte Fenster sind zu vermeiden, da sonst viel wertvolle Heizenergie verloren geht.